Dudgeon Windpark liefert ersten Strom

09.02.2017 | News

Bau des Dudgeon Windparks

Nach der erfolgreichen Installation der ersten Turbine Anfang Januar erzeugte der Dudgeon Windpark am 7. Februar erstmals Strom für das britische Netz.

„Dies ist ein bedeutender Meilenstein für einen der größten Offshore-Windparks Europas. Das Projektteam hat den Zeitplan mit einer gleichzeitig starken Leistung im Bereich HSE konstant eingehalten. Ich bin stolz, dass ich sechs Statkraft-Mitarbeiter im Projektteam habe, die on- und offshore arbeiten und freue mich, die erfolgreiche Entwicklung in den kommenden Monaten zu beobachten.", sagt Olav Hetland, Senior Vice President Offshore-Windkraft bei Statkraft.

Die 67 Turbinenfundamente wurden im vergangenen Jahr zusammen mit den Kabeln und dem Offshore-Umspannwerk installiert, das die von den Windenergieanlagen erzeugte Energie bündelt. Diese Arbeit umfasste etwa 2.000 Schiffstage. Eine vergleichbare Arbeitszeit wird dieses Jahr für die Installation der Turbinen erwartet.

Die Installation der verbleibenden Windenergieanlagen wird voraussichtlich bis zum 4. Quartal 2017 abgeschlossen und der Windpark voll funktionsfähig sein.

Der Dudgeon Offshore-Windpark wird Strom für über 400.000 britische Häuser liefern.

Dudgeon Offshore Wind Limited, das die Lizenzen und Genehmigungen für die Errichtung des Dudgeon Offshore-Windparks besitzt, befindet sich im Besitz von zwei norwegischen Unternehmen, Statoil und Statkraft, sowie Abu Dhabis Unternehmen für erneuerbare Energien, Masdar. Statoil ist als Betreiber sowohl für den Bau als auch für die Betriebsphase verantwortlich.